Terminkalender

Vorheriger Monat Vorheriger Tag Nächster Tag Nächster Monat
Nach Jahr Nach Monat Nach Woche Heute Suche Zu Monat
Als iCal-Datei herunterladen
"PARIS, BERLIN und zurück" mit Patrizia Dejon
Freitag, 22. März 2019
Aufrufe : 371
Französische Chansons und deutsche Lieder von der Belle Époque bis zu den 1930er Jahren
 
Eintritt: 8,00 €
 
Patricia Dejon 600
Patrizia Dejon und Stefan Schöner präsentieren ein besonderes Chanson-Event.
 
Patrizia Dejon - bekannt durch die Gruppe „Ça va ?!“ - singt schon seit vielen Jahren die unvergesslichen Klassiker der Franzosen und hat in ihrem neuen Musikprogramm erstmalig deutsche Lieder mit im Repertoire. Die Homburgerin lässt die Lieder der Stars aus den Cafés und Music-Halls wieder aufleben und präsentiert - mal satirisch, mal heiter, mal zart und mal temperamentvoll – die musikalischen Highlights dieser Zeit.
 
Durch Kostümwechsel schlüpft sie in verschiedene historische Rollen und versetzt so das Publikum nicht nur gesanglich, sondern auch darstellerisch in die vergangenen Zeiten.
 
Somit wird ihr Bühnenauftritt zu einem besonderen Seh- und Hörvergnügen. Angefangen zu der Zeit der Belle Époque mit Liedern von Aristide Bruant und Yvette Guilbert (Madame Arthur – die Frau mit dem gewissen Etwas) über Mistinguett, die Glamourd-Diva der goldenen 20er Jahre (les années folles) sind auch Chanson-Klassiker wie „Parlez-moi d'amour“ von Lucienne Boyer und „J'attendrai“ von Rina Ketty zu hören.
 
Mit der „Moritat von Mackie Messer“ und anderen weltberühmten Ohrwürmern - wie einst das von der Schauspielerin Lilian Harvey gesungene „Das gibt’s nur einmal“ oder „Bel Ami“ - schnuppert das Publikum Berliner Luft.
 
 
Der ausgezeichnete Pianist Stefan Schöner aus der benachbarten Pfalz begleitet die Sängerin mit Witz und Charme am Piano.
 
Wer möchte kann gerne in Kleidung der Jahrhundertwende, 20er oder 30er Jahre, kommen.
 
Bitte reservieren unter: 06803 - 2888
oder hier: http://kaffeehaus-ommersheim.de/ueber-uns/kontakt